Happy Belly - City Yoga Graz

Happy Belly

Yoga für Schwangere ab der 12. Woche, Yoga wird während der Schwangerschaft sehr behutsam und individuell geübt.

Während der Schwangerschaft verändert sich vieles. Ein neues Leben entsteht in dir, ein kleines Wunder, mit dem du dein Leben lang verbunden sein wirst. Diese besondere Zeit hält für dich als werdende Mama sowohl auf körperlicher als auch auf psychischer Ebene einige Überraschungen bereit.

Yoga hilft dir, dich zu entspannen, trotz veränderter körperlicher Bedingungen fit zu bleiben und Rückenbeschwerden zu mindern. Yogapositionen können Kraft, Flexibilität und Balance erhöhen. Viele schwangere Frauen fühlen sich durch Yoga wohler und erfahren, dass es ihnen hilft, Schwellungen und Schlaflosigkeit zu verringern. Yoga wird während der Schwangerschaft sehr behutsam geübt.

Tipps für Happy Belly

1. Wenn Yoga neu für dich ist, beginne behutsam ab der 12. Woche. Besprich dein Vorhaben mit deinem Arzt und finde eine erfahrene Yoga-Lehrerin. Während einer komplikationslosen Schwangerschaft kannst du Yogastellungen bis zur Geburt üben.

2. Die Atemübungen liefern mehr Sauerstoff und Energie für Mutter und Kind, sollten aber nicht von Yoganeulingen alleine geübt werden. Für erfahrene Yoginis: Niemals Luft anhalten, auch Kapalabhati ist kontraindiziert.

3. Schwangere Frauen sollten nicht zu intensiv dehnen, da Bänder flexibler und damit Gelenke instabiler werden. Der Unterbauch soll entspannt bleiben, keine Bauchmuskelübungen durchführen. Schwierige Positionen, die Druck auf den Unterbauch ausüben, sollten nicht geübt werden. Es sollte kein Schmerz oder Übelkeit während oder nach dem Yoga erfahren werden.

4. Tiefenentspannung ist wesentlich, um Körper und Geist rasten zu lassen. Sie hilft dem Nervensystem von der sympathischen zur parasymphatischen Aktivität zu kommen, welche mit dem Regenerationsprozess des Körpers assoziiert wird. Der wiederum ist essentiell für Mutter und Kind.

5. Höre immer auf deinen Körper, er signalisiert dir am Besten, was dir und deinem Baby gut tut.

Wir empfehlen auch regelmässige morgendliche und abendliche Spaziergänge zusätzlich zur Yogapraxis!