Die Philosophie des Tantrismus und die Parallelen zum Haṭhayoga

Workshop mit Mag. phil. Shakiri Juen, So 21. Okt 2018 (K2589)

 

Im Westen stellt man sich unter Tantra oft magisch, sexuelle Praktiken vor, welche die Lust entfachen und bei partnerschaftlichen Problemen helfen können. Auch der im Westen populäre Haṭhayoga ist wohl der am meisten missverstandene Yoga, da viele eine rein körperliche Übungspraxis für Gesundheit und Entspannung assoziieren.
Doch welche Ideen stecken tatsächlich hinter den beiden jahrhundertealten Traditionen?

Lern die philosophischen Konzepte des Tantrismus in Indien kennen und entdeck die umfangreichen Gemeinsamkeiten und Parallelen zum Haṭhayoga, welcher die zentralen Anschauungen und Praktiken des Tantrismus übernommen hat - punktgenau, bildreich und garantiert verständlich!

Du benötigst keine Vorkenntnisse. Der WS ist im Rahmen deiner Yogalehrer-Ausbildung genauso geeignet, wie als fundierte Weiterbildung und für alle Interessierten, Yogis, Yoginīs und PhilosophInnen! *)

 

ZEIT

Sonntag 21. Oktober, 9:30 - 17:30 Uhr

BEITRAG
€ 108  ab 21. September 2018

€   89  Early Bird - bis 21. September 2018

€   85  für alle CY Pro AbsolventInnnen I-V - bis 21. September 2018

inklusive detailliertem Skriptum zum Nachlesen

 


LEITUNG

Mag. phil. Shakiri Juen

befasst sich mit allen Themen rund um Yoga, Indien und Philosophie nicht nur wissenschaftlich als ausgebildete Indologin, sondern auch in der Praxis. Zahlreiche Aufenthalte in Indien seit ihrer frühesten Kindheit, Pilgerreisen und Unterricht bei indischen Philosophen, Yogis, Svamis und LehrerInnen haben ihr Wissen und ihre Erfahrung vertieft. Sie ist als Referentin in verschiedenen Ausbildungszentren, sowie in eigenen Vortragsreihen tätig und als Reiseleiterin für Yoga-Reisen nach Indien.

www.shakiri.at

 

*)

verschiedene tantrische Strömungen Indiens:
+ Tantrismus bezogen auf den Gott Viṣṇu, Śiva oder die Göttin Śakti
+ die tiefe Liebe des Gläubigen zum Gott/Göttin und die Sehnsucht nach der Einheit
+ tantrische Elemente in den täglichen Ritualen Indiens
+ eine Auswahl an Tantra- und Haṭhayoga-Textpassagen

+ der Neotantrismus ab 1970


die Philosophie des Tantrismus und des Haṭhayoga
+ das traditionelle Körperkonzept: von der Bedeutung des Körpers, seinen feinstofflichen Kanälen und Energiezentren
+ die weibliche Kraft im Körper und deren Verbindung zum Männlichen
+ der Prozeß der Transformation von Körper und Bewusstsein
+ philosophische Denkweise und ihrer Ausführung
+ verwendete Techniken für diesen Weg
+ geometrische und sexuelle Symbolik, heilige Laute und andere Hilfsmittel
+ Ekstase in der Meditation - ein Wiederspruch?
+ die Bedeutung und Darstellung von lingam und yoni
+ verbotene, tantrische Gruppen, welche die Verschmelzung des Männlichen und Weiblichen auch auf praktischer Ebene ausführen
+ weitere Parallelen zum Kuṇḍalinī Yoga und Mantra Yoga

ANMELDUNG
Persönlich im Büro oder unter office@cityyoga.at mit Angabe von Name, Adresse, Telefonnummer,
und der Kursnummer.


Early Bird Tarife gelten bei Überweisung bis zum angegebenen Termin.

Alle Preise inkl. 20% MWSt

 

"In meinen Seminaren und Vorträgen versuche ich, mein Wissen mit den Erlebnissen und Er- fahrungen zu verknüpfen und sie dadurch lebendig zu gestalten.

Schwieriges verständlich zu erklären, die verschiedenen Religionen, Traditionen, Kulturen, Denkweisen begreifbar zu machen und zum eigenständigen Philosophieren anzuregen -

Das nehme ich mir vor jedem Seminar vor" Shakiri